Samstag, 21. Mai 2011

Divine Intervention.




Blazer; top; Bag: H&M // Shorts: DIY // Shoes: Boohoo.com


Das Outfit ist von dem Geburtstag einer Freundin, allerdings von letzter Woche.

This is the outfit I wore to a friends birthday last week.

xx

Kommentare :

  1. finde das Outfit echt toll! mag das weite Top und die Strumpfhose :)

    AntwortenLöschen
  2. you look great!!
    http://sienastyle.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  3. kim barbie, bin gerade erst auf deinen blog gestoßen und bin wirklich erstaunt und angetan von deinem mut. trotz deiner, meiner ansicht nach unvorteilhaften größe stellst du bilder ins internet, von denen sich manche inspirieren lassen können. ich finde die bilder und deinen style grauenhaft, aber es gibt sicher welche, denen das gefällt. auf den ersten blick würde ich dir gerne einen tipp geben: such doch nach kleidung, die zu deiner größe, deiner figur und deiner ausstrahlung passt. das ganze wirkt so "zusammengemixt", man weiß nicht recht ob das jetzt edel oder billig ist. aber nur mut, ich bin wirklich sehr angetan von deiner courage, bitte mach weiter:) !

    AntwortenLöschen
  4. das outfit gefällt mir mal ganz gut an dir (:
    was der liebe anonym allerdings mit unvorteilhafter größe meint, verstehe ich nicht so ganz.. für ihre körpergröße kann sie nix (nicht, dass am klein sein was falsch wäre :D) und sie ist zudem noch schlank?
    aber nun gut ^^
    xx

    AntwortenLöschen
  5. @ Anonym: Was ist denn bitte eine "deiner Ansicht nach unvorteilhafte Größe"? Und wieso sollte man sich nicht auch modisch kleiden können, wenn man klein ist?! Meiner Meinung nach hat das wenn überhaupt etwas mit der Figur zu tun, aber selbst dann kann man meistens ja noch was aus sich rausholen. Ich will damit nicht sagen, dass mir der Style von Kim Barbie gefällt, was er nämlich leider nicht tut. Nur verstehe ich deinen Kommentar nicht...

    AntwortenLöschen
  6. ich bin auch nur knapp 1,53m und finde schon, dass das eine unvorteilhafte größe ist. beispielsweise der lange jumpsuit in einem äteren blogeintrag: sowas würde ich nicht anziehen, weil das einfach klein macht. ist man 1,80 sieht das einfach besser aus, da braucht man sich ja wohl nichts vormachen. und ich finde auch, dass große frauen graziöser aussehen, als kleine. das ist fakt. deshalb kann man sich m.E. nach nicht an den Trends aus Modezeitschriften orientieren und sich danach kleiden, weil die Sachen von 1,80 großen Models irgendwie doch anders aussehen, als an wem kleinen.
    Ich finde allgemein, dass der Bloggerin hier eine Jeans und ein T- Shirt am besten stehen würden und dass einigermaßen "normale" Kleidung einfach natürlicher wirken würde. Alles andere sieht nach Verkleidung aus und wenn es nicht mehr natürlich, sondern nach Fasching aussieht, stimmt irgendwas nicht...

    AntwortenLöschen
  7. natürlich kann man immer etwas aus sich rausholen und es ist auch natürlich, das niemand etwas für seine größe kann. aber ich finde der style von kim barbie passt nicht zu ihren proportionen. ich persönlich habe sehr lange beine, die auch sehr dünn sind, von daher sehe ich das von einer anderen seite. ich finde es schrecklich, wenn leute untersetzt sind, was kim barbie doch irgendwie ist, und dann ihre beine mit solchen strumpfhosen betonen. ein paar kilos weniger und kim barbie würde zierlich rüberkommen. so erscheint sie MIR plump. aber wie gesagt, ich kann das ja schlecht beurteilen und sehe es aus meiner sicht.

    AntwortenLöschen
  8. Ich will dir nicht zu nahetreten, aber vielleicht solltest du dir mal professionelle Hilfe suchen.
    Alles was du schreibst ist deine Meinung und mir ehrlich gesagt auch egal und du hast recht, manche Sachen würden vielleicht größeren Frauen besser stehen, was aber noch lang nicht heißt, dass es unvorteilhaft ist klein zu sein. Außerdem könnte man Modezeitschriften sowieso wegschmeißen, da sogut wie niemand so aussieht wie die Frauen darin.
    Aber darum gehts jetzt auch garnicht.
    Wenn du findest, dass ich zu dick bin und du so stolz darauf bist viel dünnere Beine als ich zu haben, dann brauchst du meiner Meinung nach Hilfe.
    Ich weiß ich bin weit von "perfekt" entfernt und ja vielleicht bin ich zu klein, aber wenn du der Meinung bist meine Beine sind zu dick und ich sollte ein paar Kilos abnehmen stimmt irgendwas nicht.
    Nimms mir nicht übel, aber ich glaube wirklich du solltest dir darüber Gedanken machen.

    AntwortenLöschen
  9. Da muss ich Kim Barbie Recht geben! Ich bin zwar selber auch sehr zierlich (1,60 m, 44 kg), finde aber nicht, dass Kim Barbie eine unvorteilhafte Figur hat! Ohne den großen Frauen zu nahe treten zu wollen, finde ich doch, dass alles zwischen 1,50 und 1,70 m die optimale Größe ist. Wer kann den bitte schon mit 1,80 m noch hohe Schuhe anziehen? Dann wirkt man doch erst recht "plump" und muss dann schon sehr dürr sein, um nicht wie eine absolute Wuchtbrumme auszusehen. Mal ganz davon abgesehen, gestaltet sich die Männersuche als 1,80 m großes "Model" wohl auch eher schwierig... Aber für seine Größe kann ja, wie schon gesagt, niemand etwas! Auch groß zu sein, hat mit Sicherheit seine Vorteile! Ich bin allerdings absolut froh über meine 1,60 m, da ich mit den hohen Schuhen, die ich meistens trage, ohnehin schon die meisten Frauen mit flachen Schuhen überrage...

    AntwortenLöschen
  10. Das 2.Bild gefällt mir gut =))

    Und diese lächerliche Diskussion hier hat schon wieder meinen Tag gemacht...

    AntwortenLöschen
  11. jedenfalls, der/die eine anonym hatte mit seinem/ihrem beitrag recht, kim barbie würde in jeans + tshirt besser aussehen. es schaut wirklich verkleidet aus!

    AntwortenLöschen
  12. so, ich bin die anonyme mit dem t- shirt und der jeans. ich glaube, die antwort von kim barbie vermischt beide anonym- einträge miteinander. mein eintrag war überhaupt nicht böse gemeint, mit 1,53 weiß ich, wie es ist, klein zu sein und finde immer noch, dass die sachen aus den modezeitschriften nicht jedem stehen und bei kleinen anders rüberkommen, als bei großen. was ich wirklich unsinnig finde, ist der eintrag von der anderen anonymen person. es ist ja wohl oberquatsch, dass die bloggerin keine rock- beine hätte. ich hoffe einfach, dass die empfehlung, professionelle hilfe zu suchen, nicht mir galt, sondern der anderen person, die offensichtlich magersucht für schön hält. naja, 1,53 sind unvorteilhaft, wie man es dreht und wendet, aber bei kerlen kam das nie schlecht an ;) und ich glaube auch nicht, dass die ein skelett umarmen möchten, das will ich nämlich auch nicht. zumal das ja wohl hier wirklich nicht zur debatte steht :)so, und gegen all den kuddelmuddel oute ich mich jetzt. Oder? Geht nicht...

    AntwortenLöschen
  13. @anonym: ich komm nicht ganz mit den vielen anonymen klar, deswegen weiß ich nicht ganz welcher Kommentar von dir ist und welcher nicht, aber das mit der Hilfe war an die/den gerichtet die/der gemeint hat ich sollte ein paar Kilos abnehmen ;) Ich hatte das letzte Mal glaube ich den Eindruck, dass dein Kommentar und das andere zusammengehören, daher habe ich so darauf geantwortet..
    vielleicht könnt ihr das nächste mal einfach alle einen Namen angeben? Es muss ja kein echter Name sein, aber dann ist das alles nicht so verwirrend ;)
    Ansonsten habe ich deinen letzten Satz nicht wirklich verstanden, der mit kuddelmuddel und outen und geht nicht..

    xx

    AntwortenLöschen
  14. hm, ich wollte mein google- konto angeben und es ging nicht, vielleicht jetzt. ja, also auch beim runterscrollen hab ich nochmal geguckt, ich wüsste nicht, was an den strumpfhosen und den sich darin befindlichen beinen schlimm sein soll. ziemlicher blödsinn ist das. es gibt eben menschen, die müssen nach dem essen kotzen gehen und versetzen ihre freunde, weil sie im fitnessstudio schwitzen und andere können mit sich leben und leben.

    AntwortenLöschen
  15. so mal von einer anderen seite. ich verfolge diese diskussion seit sonntag, wo sich bereits ein paar anonyme beiträge eingefunden haben. zu dem ersten anonym: ich glaube, er oder sie möchte ausdrücken, das die kleidung nicht zu den proportionen passt. schlechte ausdrucksweise. zu dem zweiten anonym, das doch wohl deutlich stellung bezieht und das ganze auch mal begründet! das wird hier nur ein wirres durcheinander, wenn man die anonyms mit 1 2 3 4 bezeichnet, deswegen gebe ich jetzt einfach mal meinen senf als unbeteiligter dazu. ich glaube, bei den meisten mangelt es an der ausdrucksweise, was auch leicht passieren kann, da man ja nicht wortwörtlich in eine diskussion verwickelt ist, sondern per internet, sprich man schreibt mal kurz auf, kann vielleicht noch überlegen. dann ist es nur logisch, das manche sätze nicht zusammenhängend klingen. wenn jemand dünne beine hat und das schön findet, ist das doch toll! heißt ja nicht das derjenige dann magersüchtig ist, nur weil er sich wohl in seiner dünnen figur fühlt. kim barbie scheint sich ja auch wohl zu fühlen, und die "kleineren" anonyms auch. so kommt mir das hier vor. wenn sich jeder wohl fühlt, ob klein ob groß, ob dick ob dünn, ist doch alles ok. aber jemanden als magersüchtig abzustempeln, obwohl man ihn auf keinem bild sieht, ist doch relativ dreist! kim barbie ist ja gut sichtbar, auf allen bildern. ich bin übrigens durch ONE GUY ONE HATER auf kim barbies blog gestoßen und des haters beschreibung traf doch ziemlich gut zu. ich finde das ganze gruslig, UM EHRLICH ZU SEIN ZUM KOTZEN. kim barbie schaut aus wie aus der mülltonne gezogen, ihre klamotten dazu. aber wenn sie sich wohl fühlt, warum nicht? ich will sie jedenfalls nicht in eine kategorie einfügen.

    AntwortenLöschen
  16. natürlich kann man jemanden schlecht abstempeln ohne ihn zu kennen/zu sehen.. und klar ist dünn sein toll, ich finde es auch toll dünn zu sein. Aber ich würde schon sagen, dass ich dünn bin.. nicht extrem dünn oder so, aber aufjedenfall schlank. Und wenn jemand das immer noch zu dick findet, denke ich sehr wohl, dass dieser Mensch vorsichtig sein sollte und sich über seine Ansichten Gedanken machen sollte.

    AntwortenLöschen
  17. @ anonym, der hier mal alles klarstellt: Ich finde es überhaupt nicht dreist, zu vemuten, dass jemand magersüchtig sein könnte, wenn er jemandem, wie der bloggerin sagt, die beine wären zu dick für die strumpfhose. magersüchtige haben schließlich den sinn dafür verloren, wann man dünn genug ist und wo die normalität aufhört und der wahn beginnt. ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand mit einem gesunden menschenverstand jemandem wie der bloggerin sagen kann, dass sie zu dick sei. und wer das denkt, soll es denken, aber doch nicht sagen. ich schätze die bloggerin so ein, als sei sie charakterstark, aber diese person, die hier anonymerweise die beine als zu dick bewertet, hätte sich doch bitte zuvor überlegen sollen, wie so etwas bei jemandem ankommt, der empfänglich für schlankheitswahn ist..der isst dann morgen nix mehr. will man zu so etwas wirklich beitragen? ich jedenfalls nicht. aber anonym kommentieren zu können, scheint ja wohl all denen eine stimme zu geben, die in der echten welt den mund nicht aufkriegen.

    AntwortenLöschen
  18. 1,80 frauen sind wohl männertauglich und viel schöner und nix wuchtbrumme sondern geil!

    AntwortenLöschen

Be nice.